Die Tiere

Wo Wald wieder Wald sein darf.

Dein Beitrag für unsere Wälder.

Wilde Wälder

Die Tiere

Unsere projekteigenen Waldflächen stellen ein echtes Refugium für die Natur dar.

Schließlich sollen sich bei uns Flora und Fauna ungestört regenerieren und fortentwickeln können.

Doch während uns dies bei der Pflanzenwelt bereits sehr gut gelingt, unterliegt die Welt der Tiere in Deutschland ihren ganz eigenen Gesetzen.

Wilde Wälder Die Tiere 3

Denn jeder, der in Deutschland ein ländliches Grundstück wie einen Wald besitzt, ist automatisch auch Zwangsmitglied in der Jagdgenossenschaft und muss die Jagd auf seinem Grundstück in der Regel dulden.

Ausgenommen von dieser Zwangsbejagung sind lediglich jagdlich befriedete Grundstücke.

Grundstückseigentümer können eine solche jagdliche Befriedung inzwischen zwar aus ethischen Gründen beantragen.

Die Kosten hierfür können jedoch sehr schnell sehr hoch werden.

Denn neben Verwaltungskosten von bis zu 1.000 Euro kommen auch noch Anwaltskosten von bis zu 4.000 Euro im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung auf den Grundstücksbesitzer zu.

Trotz dieses finanziellen Aufwandes möchten wir uns auf unseren projekteigenen Waldflächen künftig von der Zwangsbejagung verabschieden.

Wilde Wälder Die Tiere 2

Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir von Anfang an eng mit dem Wildtierschutz Deutschland e.V. und renommierten Fachanwälten für Tierschutzrecht zusammen.

Gemeinsam wollen wir erreichen, dass unsere projekteigenen Waldflächen schrittweise jagdfrei werden.

Beginnen möchten wir mit der jagdlichen Befriedung unserer mit 27.779 m² bislang größten Projektfläche im Ahrtal.

Dieses Vorhaben wird uns jedoch nur gelingen, wenn sich genügend Menschen finden, die bereit sind, uns finanziell auf dem Weg zur Jagdfreiheit zu unterstützen.

Sobald ausreichend Spenden zusammengekommen sind, werden wir den Antragsprozess starten und über dessen Verlauf transparent berichten.

Abonniere Unseren Newsletter