Transparenzbericht März 2024

  • Lesedauer:11 min Lesezeit

Das Projekt Wilde Wälder wächst und gedeiht dank Eurer Unterstützung kontinuierlich weiter.

Um dabei nicht den Überblick zu verlieren, veröffentlichen wir einmal im Monat unseren Transparenzbericht.

Vorliegend berichten wir Euch nun über die aktuellen Entwicklungen im März 2024.

Transparenzbericht März 2024

Übersicht

Zusammengefasst ergab sich im März 2024 das folgende Gesamtbild:

März 2024Betrag
Rücklagen aus Februar 2024-
Zuflüsse751,00 Euro
Abflüsse4,72 Euro​
davon für Waldkauf-
davon für sonstige Ausgaben4,72 Euro
Ergebnis746,28 Euro

Detailliertere Informationen über die Spendeneinnahmen und Spendenverwendung sowie eine Übersicht über weitere Neuigkeiten und unsere geplanten Projekte findet ihr im Folgenden.

Zuflüsse

Im März 2024 schlug dem Projekt Wilde Wälder erneut viel Zuspruch entgegen.

Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bei allen Unterstützern aus dem letzten Monat bedanken, ohne die das Projekt und der damit einhergehende Schutz unserer heimischen Wälder nicht möglich wäre.

Denn egal ob große oder kleine Spende:

Jeder Euro ist essenziell für unser Vorhaben, da so Stück für Stück mehr Wald langfristig geschützt werden kann.

Dabei habt ihr dem Projekt Wilde Wälder allein letzten Monat insgesamt weitere 751,00 Euro zugutekommen lassen.

Bis Ende März 2024 durfte sich die Wilde Wälder gGmbH somit bereits

freuen – einfach phänomenal!

Abflüsse

Letzten Monat wurde aber natürlich auch wieder eine Ausgabe im Zusammenhang mit den operativen Tätigkeiten der Wilde Wälder gGmbH fällig.

Ein kleiner Teil der von Euch im März 2024 gespendeten Mittel wurde dabei dazu verwendet, um die Kosten für unser nachhaltiges Spendenkonto bei der GLS Bank zu begleichen.

Wie uns die GLS Bank dazu kürzlich mitteilte, wird deren Preis- und Leistungsverzeichnis für Bestandskunden zum 01.07.2024 angepasst.

Leider sind von den damit einhergehenden Preiserhöhungen auch gemeinnützige Organisationen wie die Wilde Wälder gGmbH nicht ausgenommen.

Zu den wichtigsten Änderungen für unser sogenanntes GLS Konto gGeschäft zählen:

  • Die Kontoführung kostet zukünftig 5,00 Euro monatlich (bisher 3,80 Euro monatlich)
  • Onlinebuchungen kosten zukünftig 0,12 Euro je Posten (bisher 0,10 Euro je Posten)
  • Arbeitsposten in Sammelaufträgen kosten zukünftig 0,06 Euro je Posten (bisher 0,04 Euro je Posten)
  • Für beleghafte Posten werden zukünftig zusätzlich 1,00 Euro je Posten berechnet

Dementsprechend ist davon auszugehen, dass wir künftig mit etwa ein Drittel höheren Kosten für unsere Bankverbindung rechnen müssen.

Dennoch haben wir uns dazu entschieden, der GLS Bank weiterhin treu zu bleiben.

Denn einerseits sind wir mit der dortigen Abwicklung unseres Bankverkehrs bislang sehr zufrieden.

Zum anderen erachten wir das sozial-ökologische Geschäftsmodell der GLS Bank als sehr förderungswürdig und möchten diese Form des Bankings auch künftig weiter ein wenig unterstützen.

EmpfängerPositionBetrag
GLS Gemeinschaftsbank eGMonatsgebühr4,72 Euro
März 20244,72 Euro

Zwar sind im März 2024 darüber hinaus auch wieder diverse Tätigkeiten von unserem Geschäftsführer (z.B. ganztägiger Standortbesuch unserer drei neuesten Schutzgebiete sowie Bearbeitung und Veröffentlichung eines Videos über unser 5. Schutzgebiet) und unserem Steuerberater (u.a. Buchhaltung) wahrgenommen worden.

All diese Aufgaben werden jedoch weiterhin ehrenamtlich bzw. pro bono erledigt, sodass der Wilde Wälder gGmbH hierdurch im letzten Monat erneut keinerlei Kosten entstanden sind.

Weitere Neuigkeiten

(1) Jagdbefreiung

Im letzten Transparenzbericht hatten wir Euch berichtet, dass wir bei der jagdlichen Befriedung unseres bislang größten Schutzgebiets die nächste Phase eingeläutet und im Zuge dessen die zuständige Rechtsanwältin beauftragt haben.

Nach deren umfassenden Prüfung der Angelegenheit wurde uns nun jedoch angeraten, die Klage noch etwas aufzuschieben.

Denn ausweislich der Mitteilung des zuständigen rheinland-pfälzischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Mobilität (MKUEM) soll Mitte diesen Jahres über ein neues Landesjagdgesetz abgestimmt werden.

Dieses enthält abweichend vom aktuellen Landesjagdgesetz auch Regelungen zur Befriedung aus ethischen Gründen.

Dies wäre für eine Klage förderlich.

Uns wurde insofern empfohlen, bis zur Novellierung des Gesetzes abzuwarten.

Über den weiteren Prozess und dessen Verlauf werden wir Euch im Rahmen unserer kommenden Transparenzberichte weiterhin stets auf dem Laufenden halten.

Darüber hinaus haben wir gerade damit begonnen, Spenden für die jagdliche Befriedung unserer weiteren Schutzgebiete zu sammeln:

Wilde Wälder Die Tiere 2

Anwaltskosten für jagdliche Befriedung bereits erworbener Waldstücke

(2) Neues Schutzgebiet

Wie wir Euch ebenfalls bereits im letzten Transparenzbericht berichtet hatten, konnten wir kürzlich mehrere Waldstücke in den Landkreisen Cochem-Zell und Mayen-Koblenz übernehmen.

Nun haben wir unseren drei neuen Schutzgebieten einen Besuch abgestattet.

Unseren ausführlichen Bericht über unser 5. Schutzgebiet im rheinland-pfälzischen Urmersbach könnt ihr hier (Link) abrufen.

Zudem haben wir vor Ort auch jede Menge neues Foto- und Videomaterial in den Kasten gebracht.

Das erste Resultat könnt ihr ab sofort in unserem neuen Video bestaunen.

Likes, Kommentare und ein Abo unseres YouTube-Kanals sind wie immer herzlich willkommen!

Spendenprojekte

Eure Spendenbereitschaft ermöglicht es uns, dass Projekt Wilde Wälder gemeinsam weiter wachsen zu lassen.

Der Großteil der finanziellen Zuwendungen, die dem Projekt im Jahr 2024 bislang zuteilgeworden sind, wurde daher für den oben genannten Kauf mehrerer Waldstücke genutzt.

Unsere Rücklage wurde dank Eurer Spendenbereitschaft im März zwar wieder etwas aufgefüllt.

Um unsere nächsten geplanten Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, benötigen wir jedoch weiterhin Eure Unterstützung:

Kaufpreis für ein neu zu erwerbendes Waldstück

Patenschaft für den Eichenhain am Waldesrand

Natürlich freuen wir uns aber auch sehr über jede allgemeine Spende, die ihr unserem gemeinsamen Projekt zuteil werden lässt.

Transparenzbericht März 2024

Dies war der Transparenzbericht für den März 2024.

Gerne möchten wir von Dir erfahren, ob die von uns gewählte Darstellungsweise und Ausführlichkeit ausreichend transparent ist.

Denn wir sind offen für konstruktive Anregungen, wie wir die Transparenz künftig noch weiter steigern können.

Nimm also jederzeit gerne Kontakt zu uns auf.

Abonniere Unseren Newsletter